... fĂĽr das Jahr 2003
 
von Vera Brandenburger

„Worte zum Kalender“ – von Vera Brandenburger

 Diese Seiten zeigen den Jubiläumskalender der Gemeinde Spirkelbach. Der Kalender zeigt Ausschnitte aus dem Dorf, viel Bekanntes aber auch Schönheit, die im Verborgenen liegt. Die Idee zu einem Fotokalender hatte ich, als ich vor einem Jahr fĂĽr ein Studienprojekt mit meiner Kamera durch den Ort streifte, um versteckte Winkel und Ecken zu finden. Herausgekommen sind schöne Schwarz-Weiss-Fotografien, die besondere Augenmerke festhalten wollen.

Dieses Herantasten an Spirkelbach führte zu konkreten Projekten, die Sie nun in ihrem Kalender finden.Grundidee war, Objekte zu finden, die bekannt sind, aber erst auf den zweiten Blick Spirkelbach zugeschrieben werden. Manches erkennt man sofort, manches bedarf der kurzen Erklärung. Zum Kalender gehören deshalb auch Kalendergeschichten. Die aktuelle und zurückliegenden Bilder und Kalendergeschichten könne über die unten aufgeführen kleinen Bilder und Texte angewählt werden.


Sie haben die Möglichkeit den Kalender und die Postkarten käuflich zu erwerben.

Der Kalender kostet 10,- € und das Postkartenset mit allen Motiven 3,- €.

In der Bürgermeistersprechstunde die jeden Donnerstag von 18 Uhr bis ca. 19.30 Uhr statt finden können Kalender und Postkarten gekauft werden.

Die aktuellen Bilder und Texte  fĂĽr Dezember 2002

Januar

Juni

Oktober

Februar

Juli

März

August

November

April

Mai

September

Dezemberr

Die Kalendergeschichten von Benjamin Schmitt wollen nicht die Monatsfotografie erklären, sondern Denkanstösse geben. Lassen Sie sich darauf ein und entdecken Sie unbeachtete Momente des Dorflebens. Vielleicht lassen sie Spirkelbach in einem neuen und ungewohnten Lichte erscheinen.

Ich möchte Ihnen noch von ein paar lustigen Ereignissen erzählen, die sich bei der Aufnahme der Fotografien zugetragen haben. Erwähnenswert wäre die Tatsache, dass die Kirchturmglocken just nach Auslösen der Kamera anfingen den Sonntag einzuläuten und wir schleunigst und fluchtartig den Glockenstuhl verlassen mussten. Oder das Bild mit dem alten Wetterhahn im Hühnerstall. Ich habe in meinem Leben noch nie so viel Misstrauen erlebt, wie es die Hühner gegenüber ihrem blechernen Genossen an den Tag gelegt haben. Es dauerte fast eine ganze Stunde bis sich die Hühner zum Wetterhahn gesellten. Und dann galt es diesen kurzen Moment für das Bild zu nutzen. Auch das Bild des Dorfbrunnens bei Nacht brachte einige Schwierigkeit mit sich. Erst nach langem Ausleuchten stellte sich das gewünschte Ergebnis ein. Die Aufnahme des Taufbeckens stellte auch grosse Anforderungen an die Geduld. Bis die gewünschte Spiegelung vorlag, musste der Wasserspiegel mehrmals abgestimmt werden. Dies wurde von misstrauischen Blicken von Leuten begleitet, die sich sicherlich gefragt haben, weshalb wir eimerweise Wasser in die Kirche trugen. Trotz allen Widrigkeiten möchte ich erklären, dass mir die Arbeit sehr viel Spass gemacht hat und ich danke allen, die mir das ermöglicht haben.

Der Kalender enthält ferner alle Termine und Veranstaltungen, die im nächsten Jahr - im Jahr der 700-Jahr Feier - stattfinden. So sind Sie immer informiert, wann und wo sich etwas im Ort tut. Neben dem Kalender wurden auch Postkarten vom Ort angefertigt. Sie zeigen sowohl Motive aus dem Kalender aber auch schöne Dorfansichten. Insgesamt sind 15 verschiedene Postkartenmotive zusammengekommen.  

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem Kalender und hoffe, dass er Ihnen gefällt. Des weiterem wünsche ich den Jubiläumsfeierlichkeiten einen guten Verlauf. Verbunden mit der Hoffnung, dass ich die Aktivitäten im Dorf weiterhin künstlerisch betreuen darf
.

Alle Motive vom Kalender hängen als Schwarz-Weiss-Fotografie im Eingangsbereich des Dorfgemeinschaftshauses aus.

Sie können als Abzug in der Fotogrösse 30x40 cm zum Preis von  40 .- € käuflich erworben werden. Wenn Sie Interesse haben, so melden Sie es bitte in der BĂĽrgermeistersprechstunde an oder Sie wenden sich direkt an “verabrandenburger@web.de”

 

ZurĂĽck