Grüsse von unserem Bürgermeister zum Jahreswechsel 2006/2007


Liebe Mitbürgerinnen, Liebe Mitbürger,

Nun ist es wieder soweit, die Zeit der Jahresrückblicke, der Prognosen und Wünsche für das Jahr 2007 ist gekommen und wird uns in den unterschiedlichsten Facetten dargeboten. Eine Aufgabe des Ortsbürgermeisters ist dann, das Jahr 2006 aus Sicht der Ortsgemeinde Revue passieren zu lassen und einen Blick auf das Jahr 2007 aus kommunalpolitischer Sicht zu wagen.


Großveranstaltungen, wie Rheinpfalz-Wandertag, Dorfmarkt, Musical "Grease" und Kerwe, so wie viele Kleinveranstaltungen, DIA-Vorträge, Muttertags- Brunch, Weihnachtswald und andere zogen sich durch das vergangene Jahr. Solche Veranstaltungen im Umfeld der immer größer werdenden Konkurrenz durchzuführen, bringt immer mehr Probleme. Ehrenamtliche Helfer sind immer schwerer zu finden, bzw. sind weniger bereit, sich zu engagieren. Die Erhöhung der Freibeträge für das Ehrenamt durch Finanzminister Steinbrück wird hier keine Veränderungen bringen. Es wird zukünftig genau überlegt und gerechnet werden müssen, was in der Gemeinde noch sinnvoll und machbar ist.

Soviel Neubauten wie 2006 wurden selten in der Ortsgemeinde Spirkelbach errichtet. Darüber hinaus haben auch viele vorhandene Immobilien den Besitzer gewechselt bzw. werden und wurden zum Verkauf angeboten. Positiv für die ganzheitliche Entwicklung unserer Ortsgemeinde ist, dass auch Baulücken geschlossen werden konnten und nicht nur im Neubaugebiet gebaut wird. Dadurch ist auch noch weitgehend ein gesundes Mischungsverhältnis im ganzen Ort vorhanden. Unsere Gemeinde hat dadurch noch eine stabile Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Auch wenn es manchmal Spannungsfelder gibt, können wir dennoch sagen, das diese im Rahmen des Erträglichen sind und hoffentlich auch bleiben werden. Wir rechnen unserem Programm "Beschäftigungsmöglichkeit für Jugendliche" eine sehr hohe Bedeutung und Nachhaltigkeit bei. Durch dieses Programm ist die Gemeinde noch in Kontakt mit den Jugendlichen, man kennt sich und redet miteinander. Darum möchte ich mich besonders bei denen Ratsmitgliedern und Gemeindemitarbeiter/innen für die nicht immer einfache Betreuung dieser Ferienarbeit noch einmal recht herzlich bedanken. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit diesem Projekt in die Zukunft unserer Ortsgemeinde investieren.

Für den Ortsgemeinderat war die Situation mit unserem Elektrizitätswerk Spirkelbach eine zentrale Aufgabe des vergangenen Jahres und wir mussten zum Jahresende eine schwere Entscheidung treffen. Nach reiflicher Abwägung aller Fakten haben wir uns für ein Pachtmodell mit dem Partner Pfalzwerke AG entschieden. Im Herbst wechselte der Spirkelbacher Laden: "Die Ruth" offiziell ihren Besitzer. Der Laden bleibt in familiären Hand und Frau Bähr hilft immer noch kräftig mit, wo sie kann, damit die wichtige Grundversorgung in unserer Gemeinde gesichert bleibt.

Was bringt uns das Jahr 2007? Wie sind unsere Erwartungen?

Die Ortsgemeinde verliert einen wichtigen Kommunikationspunkt in unserer Ortsmitte, da die "Hutzel" zum Jahresende schließt. Wir verlieren damit auch ein Stück Kultur und Lebensqualität.

Für die nächsten Jahre müssen wir Veränderungen annehmen und lernen, damit umzugehen. Es scheint uns die einzige Möglichkeit zu sein, unsere Gemeinde auch weiterhin attraktiv zu halten und für eine stabile, zielgerichtete Weiterentwicklung zu sorgen. Die Aufgabe der gesellschaftlich Verantwortlichen hier in Spirkelbach ist es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche davon zu überzeugen, diese Weiterentwicklung mitzugestalten.

Gerade jetzt in der vorweihnachtlichen Zeit spüren wir alle, dass Menschen aufeinander angewiesen sind. Vieles von dem, was für unser Wohlbefinden wichtig ist, resultiert aus unseren Beziehungen zu anderen Menschen , zu unseren Lebenspartnern und zu unserer Familie, zu Freunden und zu Kollegen am Arbeitsplatz, zu Mitarbeitern in Büro und Verein.

Unser Dank gilt allen, die irgendwie mitgeholfen haben, um uns in Spirkelbach weiter zu bringen. Das bezieht sich auf die Verwaltungen von Ortsgemeinde, Verbandsgemeinde und Kreis, bis zu den Ministerien in Mainz.

Lassen Sie uns die kommenden Tage dazu nutzen, etwas Ruhe und Frieden zu finden, Energie zu tanken, damit wir gemeinsam mit Kraft und Zuversicht das neue Jahr mit seinen Herausforderungen annehmen und meistern können.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest, sowie Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr 2007.

Ortsbürgermeister Gerhard Christmann und die Beigeordneten Doris Bähr, Edgar Perret und der Gemeinderat
 

www.spirkelbach.de

Zurück