Rheinpfalz-Wandertag am Sonntag 28.5.2006 in Spirkelbach


Am Sonntag, dem 28. Mai 2006 veranstaltete die Rheinpfalz ihren diesjährigen Wandertag in der Region Hauenstein-Wilgartswiesen-Spirkelbach unter dem Motto: „Wandern rund um die Urlaubsregion Hauenstein“. Auf drei unterschiedlich langen Wanderstrecken konnten die Besucher sich ein eindrucksvolles Bild der Landschaft im Pfälzer Wald machen.


Neben der Wanderstrecke 1 ( im Bereich der Gemeinde Hauenstein – 18 km ) und der Wanderstrecke 2 ( von Wilgartswiesen bis Darstein und zurück – 21 km ) führte die Familienwanderstrecke von ca 10 km von Wilgartswiesen nach Spirkelbach und zurück, wobei in Spirkelbach eine Verpflegungsstation die Gäste zum Verweilen einlud.

Hinter der Verpflegungsstation beim Dorfgemeinschaftshaus hatten das Forstamt Hinterweidenthal und die Kreisjugendpflege im „Natur- und Erlebnisraum Bruch“ nach Entwürfen der Universität Kaiserslautern unter Prof. Dr. Beckmann einen Kunstzaun aufgebaut. Schon am Freitag hatten Gemeinderatsmitglieder und viele freiwillige Kinder, Jugendliche, und Erwachsene 75 Holzpfosten aufgestellt, an denen etwa eine 150 m lange Leinwand aufgespannt wurde, die am Sonntag auf junge Künstler wartete. Nils Nager von der Rheinpfalz war als lebensgroße Figur nach Spirkelbach gekommen, um etwa 100 Kinder bei ihrer küstlerischen Arbeit zu beobachten. Die Kreisjugendpflegerin Elke Hamm und Vertreter des Forstamtes Hinterweidenthal unterstützten die gemeindlichen Kräfte bei der Betreuung dieses Projektes, dessen Unkosten von der Ortsgemeinde Spirkelbach getragen wurden, unterstützt durch Materialspenden der Firma Freudenberg aus Kaiserslautern und der Firma Brödel aus Wilgartsweisen.

Am Ende der Aktion waren über die Hälfte des Kunstzaunes von kleinen Kunstwerken bemalt. Wie der Orstbürgermeister Gerhard Christmann erklärte, soll das Projekt während des Dorfmarktes vom 7. bis 9. Juli fortgesetzt werden. Ebenso können Schulklassen aus der Umgebung nach vorheriger Absprache mit der Gemeinde den Kunstzaun nutzen.

Durch das gute Wetter wurden die Erwartungen der Organisatoren übertroffen und viele Wanderer machten in Spirkelbach ihre Rast. Die exzellente Bewirtung der vielen Gäste wurde in bewährter Form durch die Vereinsgemeinschaft der Gemeinde organisiert und durch die Catering Firma Martin Rinner logistisch unterstützt.

Die Ortsgemeinde bedankt sich bei der großen Anzahl der freiwilligen Helfer, die im Vorfeld und beim Wandertag für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Der Dank gilt aber auch den ortsansässigen Wanderführern Gerhard Keller, Kurt Rinner und Klaus Hollinger, die den Gästen die Schönheit der Landschaft und die Attraktivität von Spirkelbach nahe brachten.


 

www.spirkelbach.de

Zurück